Image Image Image Image Image
Scroll to Top

To Top

Facebook Archives - Marcel Beisel

Facebook Werbeanzeigen Fake Likes

Fake Likes bei Facebook Werbeanzeigen werden ein immer größeres Thema. Facebook Werbeanzeigen Fake Likes sind einfach lästig und verbrennen Geld. Ich selbst stecke gerade in der Situation, dass eine meiner Anzeigen nur von Fake Profilen aus dem Ausland geliked wird. Das ist sehr deprimierend und bringt natürlich rein gar nichts. Ich habe insgesamt schon ca. 1000 Euro für Anzeigen bei Facebook ausgegeben, aber die Hälfte ist sicherlich verbranntes Geld. Oftmals fällt auf, dass man Likes von Profilen mit arabischen Namen bekommt, welche bei genauer Betrachtung um die 100.000 Seiten geliked haben, das ist schon sehr auffällig.

Eigentlich ist der Facebook Werbeanzeigen Manager so ein schönes Tool zur Vermarktung von Produkten und Seiten. Wenn es denn funktioniert! 😉 Man kann zielgenau vermarkten und definieren wen man ansprechen will. Die richtige Zielgruppe ist das wichtigste, wenn man eine gute Conversion erzielen will. Zum Beispiel willst du einen Singleguide für Ü40 Frauen verkaufen. Logischerweise definierst du in deinem Anzeigenmanager nun, dass die Person weiblich, Single und Ü40 ist, um die potentielle Kunden anzusprechen. Ein sehr mächtiges Werkzeug, wenn es denn funktioniert. Falsche Profile können deine ganze Fanbase zerstören! Achten wir also darauf wie wir unsere Anzeigen einstellen.

Meine eigene Erfahrung mit Facebook Werbeanzeigen Fake Likes

Aktuell habe ich selbst eine Werbeanzeige über meine Seite Marcel Beisel – Internetmarketing laufen. Es geht um ein Infoprodukt im Bereich Geld verdienen mit dem Amazon Partnerprogramm. Für Einsteiger empfehle ich hier eine Lektüre für 6 Euro, da mein eigenes Infoprodukt noch nicht fertig ist und ich oft gefragt werde wie das überhaupt funktioniert. Dementsprechend habe ich also geschaut, dass ich die Zielgruppe auf Menschen eingrenze die sich für Affiliate Marketing, Nischenmarketing, Online Marketing usw. interessieren und aus Deutschland kommen.

Es dauerte keine 2 Stunden und ich konnte schon feststellen, dass meine Beitrag in Links von Fake Profilen versinkt. Was habe ich falsch gemacht? Warum habe ich lediglich Leute aus dem arabischen Raum mit Fake Profilen?Facebook Werbeanzeigen Fake Likes

Woher kommen die Facebook Fake Profile?

Tja, so genau kann das keiner sagen, aber ich vermute dass diese Profile von Klickfarmen kommen und lediglich alles Liken was Ihnen vor die Füße, bzw. auf den Bildschirm kommt, um Facebook zu täuschen. Es sieht für Facebook so aus als handelt es sich hier um ein normales Profil. Hier gibt es auch einen interessanten Artikel dazu.

Was kann man gegen Facebook Werbeanzeigen Fake Likes tun?

Wie du oben siehst, passiert es mir selbst noch oft genug, dass ich meine Anzeigen nicht gut genug modifiziere und somit selbst Opfer von Fake Profilen werde. Es gibt einige Möglichkeiten wie man das verhinden oder zumindest etwas eingrenzen kann, wobei das auch nicht immer funktioniert. Man muss gestehen, dass Facebook hier ein Problem hat und dringend etwas tun muss!

1. Facebook Werbeanzeigen – Genaues Targeting

Du solltest dir die Mühe machen festzulegen wo deine potentiellen „Fans“ herkommen. Hierzu definiere das Land oder sogar die Stadt und gebe “Personen, die in diesem Ort leben” an. Du kannst dir sogar die Mühe machen und Länder ausschließen! Je mehr Arbeit du hier investierst, desto größer ist Wahrscheinlichkeit, dass du Fake Likes vermeidest.

Außerdem ist es wichtig, dass du deine Zielgruppe spezifisch definierst! Mache dir Gedanken welche Altersgruppe du ansprechen möchtest. Brauchst du beide Geschlechter oder sprichst du nur Männer bzw. Frauen an? Welche Interessen haben deine potentiellen Fans? Definiere möglichst genau und nutze die Interessensvorschläge von Facebook. Je genauer du definierst desto besser ist am Ende deine Conversion.

2. Definiere die Sprache

Gib unbedingt die Zielsprache deiner zukünftigen Fans an, somit schließt du schon mal aus, dass Leute deinen Beitrag liken, welche nicht mal verstehen wovon du redest 😉

3. Sichtbarkeit deiner Facebookseite

Arbeitest du ausschließlich im deutschsprachigen Raum, empfehle ich dir, die Sichtbarkeit deiner Seite zu begrenzen. In den Allgemeinen Einstellungen deiner Seite kannst du die Sichtbarkeit einstellen. Gebe hier ein, dass lediglich deutschsprechende Länder wie Deutschland, Österreich und Schweiz deine Seite sehen können. Somit verhinderst du Likes von Fake Profilen aus dem Ausland.

Denke also daran: Weniger ist manchmal mehr! Es ist nicht wichtig, dass du 100.000 Leute erreichst, wenn die Conversion nicht stimmt! Erreiche lieber 20.000 Leute, welche sich definitiv für dein Produkt interessieren, deine Sprache sprechen und ein echtes Profil besitzen. Am Ende ist die Conversion der Schlüssel zum Erfolg und nicht die Menge der erreichten Leute – Qualität vor Quantität!

Geld verdienen mit Facebook Werbeanzeigen!

Wenn man das einigermaßen raus hat, ist Facebook ein mächtiges Targeting und Vermarktungstool, welches du nutzen kannst, um deine Produkte zu vermarkten!
Möchtest du mehr zu diesem Thema wissen und dein Know How im Thema Geld verdienen mit Facebook ausbauen, empfehle ich dir folgendes Programm – Von Facebook zu Geldbook.
Ich weiß die Landingpage sieht ziemlich nach „verdiene in 2 Sekunden 100.000 Euro aus“, aber schaut es euch einfach mal an 🙂

Nur mal als kleines Beispiel, welches Potential hinter den Werbeanzeigen steckt, wenn sie richtig eingesetzt werden:

Vermarktet ihr zum Beispiel ein Produkt, welches euch eine Provision von 5 Euro pro Verkauf bringt und ihr sprecht die richtige Zielgruppe an, könnt ihr schnell mehr Geld verdienen als ihr investiert habt.

Ein kleines Beispiel:

– Provision 5 Euro pro Verkauf
– 100 Euro Werbeanzeige (Zielgruppendefiniert)
– 15.000 – 20.000 zielgruppendefinierte Views

Bei diesen Zahlen und einer Conversion von nur 1% (also 150 Verkäufe), verdient ihr 750 Euro!!! Abzüglich der 100 Euro für die Werbeanzeige, kommen wir also auf 650 Euro!
Hört sich aber leichter an als es ist und die Conversion von 1% muss man auch erst mal erreiche, daher ist das Know How so wichtig und empfohlene Infoprodukte für manchen Zwangslektüre, wenn man nicht Hunderte Euro verbrennen will, so wie ich 😉

Ich werde jetzt meine Werbeanzeige weiter modifizieren in der Hoffnung, dass ich keine Fake Likes mehr bekomme. Habt ihr auch gute/schlechte Erfahrungen mit Facebook Werbeanzeigen Fake Likes? Lasst es mich wissen und schreibt es in die Kommentare!

Wie du Rezensionen auf deiner Facebook Seite einbindest

On 02, Jul 2014 | No Comments | In Facebook, how to, Tipps und Tricks | By marcel

Facebook Rezensionen und Karte anzeigen
Vor allem nach der letzten Layout Umstellung bei Facebook, werde ich immer wieder gefragt wie man Bewertungen und die Karte auf die Unternehmensseite einbinden kann. Mit diesem Artikel möchte ich euch kurz erklären wie die Einbindung funktioniert.

 

Die richtige Kategorie
Es ist wichtig, dass eure Seite die richtige Kategorie hat, um die Karte anlegen zu können. Dafür geht ihr, wenn ihr auf eurer Unternehmensseite seid, auf Einstellungen – Seiteninfo. Der dritte Punkt von oben heißt „Kategorie“. Hier stellet ihr nun „Lokales Unternehmen: Professionelle Dienstleistung“ ein.

Anleitung zur Einbindung von Facebook Bewertungen / Rezensionen auf Unternehmensseiten

Anleitung zur Einbindung von Facebook Bewertungen / Rezensionen auf Unternehmensseiten

Adresse und das Häkchen nicht vergessen!
Nun könnt ihr eure Adresse unter dem Punkt „Adresse“ eingeben. Es ist wichtig, dass die Angaben stimmen und ihr darauf achtet, dass ihr bei „Stadt/Ort“ einen existierenden Ort aus dem Dropdown Menü anwählt. Solltet ihr nämlich keine Stadt von der Bing Karte ausgewählt haben, könnt ihr die Karte und die Sternebewertungen nicht auf eure Seite einbinden. Daran scheiterte es bei mir auch am Anfang 😉

Habt ihr eure Adresse nun eingetragen müsst ihr das Häkchen machen (siehe Bild), um die Karte, Besuche und Sternebewertungen auf der Seite anzeigen zu lassen. Nun sollten Rezensionen und auch die Bing Karte auf eurer Unternehmensseite eingebunden sein. Falls es Probleme oder nicht verständliche Schritte gibt, schreibt mir einfach und ich versuche die Anleitung anzupassen und euch zu helfen.

Facebook Rezensionen auf Unternehmensseite einbinden.

Facebook Rezensionen auf Unternehmensseite einbinden.

 

01

Jul
2014

No Comments

In Facebook

By marcel

Achtung: Facebook berechnet fremde Anzeigenrechnungen!

On 01, Jul 2014 | No Comments | In Facebook | By marcel

Achtung Facebook berechnet fremde Werbeanzeigen

Achtung Facebook berechnet fremde Werbeanzeigen

Es wird davon berichtet, dass mehrere Nutzer des Facebook Werbesystems Rechnungen bekommen, welche Werbeanzeigen von anderen Kunden aufführen und berechnen. Hier ist also Vorsicht und Aufmerksamkeit geboten. Einfach mal nachschauen und die Rechnungen überprüfen, nicht blind bezahlen!

Bei einigen Nutzern ist die Rechnung richtig, aber die E-Mail Adresse falsch und bei anderen ist es genau umgekehrt. Facebook hat sich öffentlich noch nicht dazu geäußert, aber laut einiger Nutzer heißt es, dass es sich laut Facebook um Fake-Mails handelt und diese auf jeden Fall ignoriert werden sollten. Facebook würde sich im Laufe des Tages darum kümmern und diese Mails einstellen.

Bei manchen Nutzern wurde das Geld wohl sofort über Paypal abgebucht. Man kann die Zahlung natürlich stornieren, aber Teile der Rechnung scheinen ja zu stimmen. Es stellt sich die Frage, ob Facebook einen „Bug“ hat, oder die Rechnungen durch Fremdeinwirkung erstellt wurden.

Neue Technik soll Klickbetrug durch Bots aufdecken

On 27, Jun 2014 | No Comments | In Facebook, google, werbung | By marcel

Klickbetrug durch Bots?
Auch ich schalte des Öfteren Werbeanzeigen über Facebook, Google Adsense, Youtube usw. Bei diversen Anbietern ist mir vor kurzem erst aufgefallen, dass ein Großteil der Klicks wohl Betrug ist. Wenn es sich hierbei um Social Media Plattformen handelt, ist das ganze schön zu verfolgen, weil man die Profile der angeblichen „Liker“ mal genauer unter die Lupe nehmen kann. Erst letzte Woche hatte ich bei einer kleinen Testwerbeanzeige 5 von 10 Klicks die völlig aus dem Raster gesprungen sind. Meine Vorgaben waren Menschen aus dem näheren Umkreis. Die besagten 5 Klicks kamen jedoch aus Saudi Arabien, der Türkei und Russland. Außerdem waren es sehr unpersönliche Profile (Keine Bilder, wenig Freunde etc.) die angeblich um die 7000-10.000 Seiten geliked haben. Das ist eine sehr unnatürliche Zahl und somit gehe ich hier ganz klar von Betrug aus. Die selben Profile sieht man auch oft, wenn man sich Likes kauft, oder versucht auf diversen Tauschbörsen Likes zu generieren.

 

Woher wissen wir ob unsere Zahlen noch stimmen?  Bild: © apops - Fotolia.com

Klickbetrug durch Bots? Woher wissen wir ob unsere Zahlen noch stimmen?
Stimmungsbild / Bild: © apops – Fotolia.com

Milliardenverluste durch Klickbetrug
Jeder fünfte Klick auf eine Anzeige soll von einem Bot kommen. Daraus entsteht ein jährlicher Schaden von 6-10 Milliarden Dollar. Außerdem werden in regelmäßigen Abständen neue PC´s infiziert und für weitere Klickbetrügereien ausgenutzt. Diese PC´s können unter anderem auch in Bot-Netzwerke aufgenommen werden, um diverse Attacken auf beliebige Server etc. auszuführen. Durch die Menge der gleichzeitigen Anfragen werden diese irgendwann kollabieren.
US-Unternehmen will die Lösung gegen Klickbetrug gefunden haben: White Ops
„White Ops hat keine bessere Mausefalle gebaut, sondern dafür gesorgt, dass keine Fallen mehr gebraucht werden, weil die Mäuse gar nicht mehr an den Käse kommen“, sagt White-Ops-CEO Michael Tiffany. White Ops untersucht das Verhalten diverser Nutzer und kann filtern, ob es sich um Bots handelt oder eben nicht. Die Software soll es den Betrügern nach der Entschlüsselung erschweren mit ihren Betrügereien fortzufahren. Der Kunde bekommt hierfür einen Code, welchen er nutzt, um seine Werbung analysieren zu lassen. Wie die Software jedoch genau arbeitet wurde bisher nicht verraten.

 

Die Nachfrage ist riesig
Allein diese Woche konnte White Ops schon 7 Millionen Dollar finanzielle Unterstützung sammeln. Die Nachfrage ist also sehr hoch und das kann ich auch verstehen, denn Klickbetrug ist einfach eine Schweinerei und muss aufgedeckt werden. Ich hoffe, dass White Ops erfolgreich ist und weitere Entwickler folgen bis wir befreit sind von Botnetzwerken und lästigem Klickbetrug bei teuren Werbeanzeigen.

My life sucks

On 26, Jun 2014 | No Comments | In Allgemein, Facebook, werbung | By marcel

26

Mrz
2014

No Comments

In Facebook

By marcel

Facebook kauft Oculus VR: Wird Facebook nun zum second life mit 3D Grafik?

On 26, Mrz 2014 | No Comments | In Facebook | By marcel

Facebook kauft den Hersteller der 3D-Brille Oculus Rift für 2 Milliarden Dollar auf. Mark Zuckerberg sieht in der Virtual Reality Technologie eine neue Art der Kommunikationsplattform.

Zuckerberg möchte eine Virtual reality Plattform erschaffen. (Foto: Sergey Galyonkin  / flickr.com, Lizenz: CC-BY-SA )

(Foto: Sergey Galyonkin / flickr.com, Lizenz: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/ )

Read more…

Facebook schluckt WhatsApp für 16-Milliarden Dollar

On 20, Feb 2014 | One Comment | In Allgemein, Facebook | By marcel

Facebook gab bekannt den Instant Messenger WhatsApp für 16 Milliarden Dollar zu kaufen. Somit verschmelzen zwei der größten Kommuinkationsdienste der Welt miteinander.

Facebook legt 16 Milliarden Dollar auf den Tisch

Facebook kauft WhatsApp für 16 Milliarden Dollar. Das dürfte alle vergleichbaren Investitionen ohne weiteres toppen. Facebook bezahlt 4-Milliarden in bar und die restlichen 12-Milliarden in Aktienanteilen.

WhatsApp bekommt täglich eine Millionen neuer Kunden dazu

Täglich bekommt WhatsApp ca. einen Millionen neuer Kunden dazu und hat momentan um die 450 Millionen Nutzer. Damit wird WhatsApp genau so viel genutzt wie der weltweite Standard SMS Verkehr über Mobilfunknetze. Facebook hat ca. 1,23 Milliarden Nutzer und bietet mit dem Facebook Messenger ein Konkurrenz Produkt zu WhatsApp an. Facebook war wohl beeindruckt von dem extremen Wachstum der SMS-App und hat die Konkurrenz einfach mal aufgekauft.

WhatsApp bleibt wie es ist

WhatsApp Gründer Jan Koum sagt in seinem Blog, dass WhatsApp als eigenständiger Dienst erhalten bleiben wird. Außerdem wird er Mitglied im Aufsichtsrat von Facebook.

Hier stellt sich die Frage wie Facebook die WhatsApp Nutzer auf Facebook leiten will, aber wir dürfen gespannt sein, was wirklich aus Whatsapp wird und welche spannenden Ziele und Projekte Facebook noch verfolgt.

08

Nov
2013

No Comments

In Facebook

By marcel

Facebook stellt neue Like und share Button vor

On 08, Nov 2013 | No Comments | In Facebook | By marcel

Facebook ist seit einiger Zeit damit beschäftigt sein Redesign umzusetzen. Manche können das Design schon in den Dokumentenseiten in Gruppen sehen. Natürlich werden in diesem Zug auch die Buttons angepasst. Read more…

Tags | ,

Spotify ohne Facebook

On 04, Nov 2013 | One Comment | In Facebook, how to, spotify | By marcel

Ich erkläre euch heute, wie ihr euer Spotify ohne Facebook Konto nutzen könnt. Ich selbst habe Spotify Premium über T-Mobile gebucht und mich damals mit der Facebook-Anmeldung registriert (Das war die einzige Möglichkeit für einen Spotify Account). Doch auch nachträglich könnt ihr euer Konto von Facebook „trennen“. Read more…

31

Okt
2013

No Comments

In Facebook

By marcel

Facebook wertet Mausbewegung aus

On 31, Okt 2013 | No Comments | In Facebook | By marcel

Wo ist die Maus? Facebook will mithilfe einer neuen Software die Mausbewegung der User auf seinem sozialen Netzwerk auswerten. Read more…

Tags | ,